Internet-Start-ups setzen Banken unter Druck

Bankgeschäfte wie Überweisungen lassen sich längst übers Internet erledigen. Ein Zürcher Start-up wagt sich noch weiter vor.

via 20 Minuten

Rocket-Internet entdeckt neue Branche

Onlineshopping, Lieferdienste und Immobilien hat Rocket Internet Börsen-Chart zeigen schon länger als potenziell lukrative Geschäftsfelder auserkoren. In Indonesien ist der Internethändler nun auf ein neues Rendite versprechendes Geschäftsmodell gestoßen: Das internationale Hochzeitsbusiness.

Zusammen mit einer Reihe anderer Investoren (darunter Skystar Capital, Sovereign’s Capital und East Ventures) haben sich die Berliner an dem 2014 gegründeten Online-Hochzeitsmarktplatz Bridestory beteiligt.

via  manager magazin.

Spacebase: Neues Start-up für Business Events

Unternehmen und Anbieter von Eventlocations schnell und unkompliziert miteinander verbinden: Das haben sich Julian Jost und Jan Hoffmann-Keining, die beiden Gründer des Berliner Start-ups Spacebase, zum Ziel gesetzt. Firmen können über die Online-Plattform weltweit nach Locations für Teamevents suchen und diese anschließend buchen.

via  internetworld.de.

Rocket Internet plant neues Wellness-Startup in Italien

Rocket Internet plant ein weiteres Startup, wie das Unternehmen gegenüber Gründerszene bestätigte. Das Portal mit dem Namen Intspa soll Buchungen für Wellness- und Schönheits-Behandlungen ermöglichen, wie die jüngste Ausgabe des Magazins Bilanz berichtet. In dem Artikel wird das geplante Startup als „Duplikat der britischen Firma Wahanda“ beschrieben. Weiterhin heißt es, Intspa starte zunächst in Italien „wie bei Rocket üblich mit einer Millionenfinanzierung für eine schnelle internationale Expansion“. Details wollte Rocket Internet gegenüber Gründerszene nicht preisgeben.

via  Gründerszene.

Samwer Start-up: Ärger mit Bio-Zertifizierung

Der Handel mit Bio-Produkten boomt, viele Verbraucher sind bereit, für Bio-Produkte deutlich tiefer in die Tasche zu greifen. Der Berliner Onlinelieferdienst Bonativo vertreibt regionale Bio-Lebensmittel, allerdings laut Spiegel ohne “eine dafür gesetzlich nötige Bio-Zertifizierung”: “Geschäftsführer Christian Eggert räumte ein, bisher lediglich in Kontakt mit Kontrollfirmen zu sein, um den ‘Prozess der Zertifizierung’ zu beginnen. Dabei hätte das Unternehmen die Bio-Zulassung für den Verkauf bereits bei seinem Start im Januar gebraucht.”

via  heise online.

Dezentralisierung statt Bürokratie: Europas Startup-Millionen

Die Europäische Union will insgesamt 80 Millionen Euro an Gründer verteilen, um Europa mit ihren Ideen voranzubringen. Für die Verteilung des Geldes ist ein für EU-Verhältnisse fast revolutionärer Ansatz gewählt worden. Privatwirtschaftliche Partner, die im Startup-Ökosystem verankert sind, formulieren eigene Zielgruppen und führen unter Aufsicht der Kommission eigenständig Ausschreibungen aus. Den Startups selbst wird dadurch die Bürokratie weitgehend erspart und das ganze Projekt deutlich dezentralisiert. Inzwischen gibt es erste Ergebnisse.

via  heise online.

MWC: Start-up-Oscars verliehen

Mehr als 8000 Besucher, 250 Investoren, 450 Startups, interessante Produkte: Der im Rahmen des Mobile World Congress stattfindende Start-up-Wettbewerb Four Years From Now war ein voller Erfolg.

via   heise online.

Kalender

März 2015
M D M D F S S
« Feb    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 3.386 Followern an